Foto: Ellie Burgin / Pexels.com


Auf den ersten Blick wirken sie sehr ähnlich, dabei unterscheiden sie sich deutlich. Was die Unterschiede zwischen Gurken und Zucchini sind, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.


Gurken und Zucchini sind zwei Gemüsesorten, die sich, vor allem, wenn die Pflanzen noch klein sind, nicht immer einfach unterscheiden lassen. Wenn man allerdings genau hinschaut, erkennt man einige Unterschiede.

Wie kann man Gurken- und Zucchinipflanzen unterscheiden?

Sowohl Gurken als auch Zucchini gehören zur Familie der Kürbisgewächse, wobei die Zucchinipflanze näher mit Kürbissen verwandt sind. Beide Pflanzen besitzen gelbe Blüten, wobei die Blüten der Zucchinipflanze deutlich größer werden und auch essbar sind. Auch die Blätter unterscheiden sich. Während die Blätter von Gurkenpflanzen meist runder und geschlossener sind, haben die Blätter der Zucchinipflanze deutlich mehr Einkerbungen. Während Gurkenpflanzen niederliegend und kletternd wächst, müssen Zucchinipflanzen hochgebunden werden.

Gurkenpflanze

Gurken bilden eine eigene Pflanzengattung innerhalb der Familie der Kürbisgewächse. Die rankenden Pflanzen sind oft raubehaart und die Blätter wachsen meist wechselstängig und sind spiral an den Stängeln angeordnet.

Gurkenpflanze (Früchte, Blüten und Blätter)

Zucchinipflanze

Die Zucchinifrüchte wachsen meist direkt an der Pflanze in Bodennähe. Zucchinifrüchte werden in der Regel unreif geerntet, da ausgewachsene Exemplare zwar mehrere Kilo schwer werden können, aber dafür ein eher holziges Gewebe unter der Schale bilden.

Zucchinipflanze (Früchte, Blüten und Blätter)

Lese-Tipps:

Auch interessant