Foto: Alina Grubnyak / Unsplash.com


Jeder kennt es – einmal unachtsam gewesen und ein Edding-Fleck ist auf der Kleidung gelandet. Wie Sie Edding aus Textilien entfernen, verraten wir Ihnen hier.


Anders, als auf glatten Oberflächen, wie Kunststoff oder Glas, sind Edding-Flecken auf Stoffen besonders ärgerlich, da herkömmliche Mittel bei Textilien an ihre Grenzen stoßen. Vor allem, weil die mechanische Wirkung, wie zum Beispiel das Schrubben mit dem Schwamm auf den empfindlichen Textilien nicht angewendet werden kann. Im Gegensatz zu den Flecken von wasserlöslichen Markern lassen sich die Flecken von wasserfesten Permanent-Markern nicht immer rückstandslos in der Waschmaschine entfernen.

Edding aus Stoffen entfernen – 7 hilfreiche Tipps

Leichte und oberflächliche Verschmutzungen auf Textilien durch einen wasserfesten Edding lassen sich oft noch in der Waschmaschine lösen, wenn das Kleidungsstück zeitnah gewaschen wird. Nutzen Sie beim Waschgang (am besten bei 60 Grad) zusätzlich die Vorwäsche und aktivieren Sie die Nachspülen-Funktion Ihrer Waschmaschine, falls vorhanden. Sollte der Fleck dadurch nicht rückstandslos entfernt worden sein, sollten Sie den Stoff mit einem entsprechenden Mittel vorbehandeln und den Waschgang wiederholen.

Tipp 1: Hausmittel vorab an einer unauffälligen Stelle testen

Verschiedene Textilien sind unterschiedlich sensibel. Um zu vermeiden, dass ein Mittel zwar den Edding-Fleck entfernt, aber dafür einen neuen Fleck hinterlässt, sollten Sie ein Mittel vorab an einer unauffälligen Stelle des Stoffes testen.

Tipp 2: Reinigungsalkohol

Wasserfester Edding löst sich gut in Alkohol. Wenn Sie Reinigungsalkohol im Haus haben, tupfen Sie diesen mit einem kleinen Tuch (zum Beispiel Küchenpapier) auf den Fleck und waschen Sie die Textilie im Anschluss direkt in der Waschmaschine. Dann sollte der Edding-Fleck restlos verschwunden sein.

Tipp 3: Nagellackentferner

Denselben Effekt hat auch Nagellackentferner, da dieser ebenfalls Alkohol enthält. Anwenden können Sie diesen, wie beim Reinigungsalkohol auch, durch eintupfen in den Fleck. Statt den Stoff dann in die Waschmaschine zu geben, können Sie den Fleck auch mit kaltem Wasser ausspülen.

Tipp 4: Hochprozentiger Alkohol

Hochprozentiger Alkohol eignet sich ebenfalls zur Entfernung von Edding-Flecken. Sie können den Fleck entweder mit dem Alkohol vorbehandeln und die Textilie anschließend in der Wäsche waschen oder ihn mit einem in Wasser getränkten Tuch abtupfen und anschließend mit der trockenen Stelle des Tuches wieder komplett trocken tupfen.

Tipp 5: Gallseife oder Kernseife

Gallseife oder Kernseife eignen sich zwar zur Entfernung von Edding-Flecken, sollten aber nur bei unempfindlichen Stoffen angewendet werden. Sind Stoffe zum Beispiel nicht farbecht, können Gall- oder Kernseife im schlimmsten Fall sogar die Farbe aus dem Stoff waschen.

Tipp 6: Haarspray

Haarspray enthält in der Regel ebenfalls Alkohol und kann somit bei Edding-Flecken in Textilien hilfreich sein. Sprühen Sie den Fleck von beiden Seiten des Stoffs mit Haarspray ein und waschen Sie den Fleck anschließend mit warmem Wasser aus oder geben Sie das Kleidungsstück direkt in die Wäsche.

Tipp 7: Paste aus Waschpulver und Essig

Nicht alle Stoffe, auf denen Edding landet, können in der Waschmaschine gewaschen werden, wie es zum Beispiel bei Polstermöbeln der Fall ist. In diesem Fall muss der Fleck punktuell restlos entfernt werden. Hierzu können Sie eine Paste aus Waschpulver und Essig anrühren. Nehmen Sie dazu einen Esslöffel Waschpulver und mischen Sie es mit zwei Esslöffel klarem Essig. Anschließend können Sie die Paste vorsichtig auf den Fleck auftupfen und anschließend nach und nach mit warmem Wasser wieder abtupfen. Der Edding-Fleck sollte sich dabei mit der Paste aus dem Stoff lösen.

Lese-Tipps:

Auch interessant