Foto: Felipe Santana


Kugelschreiber-Tinte kann schnell auch mal auf Lederoberflächen landen. Wir geben Ihnen 7 Tipps, wie Sie diese wieder entfernen. 


Striche oder Flecken von Kugelschreibern gelten nicht gerade als einfach zu entfernende Flecken. Im Gegenteil, die zähflüssige Tintenpaste hinterlässt besonders hartnäckige Flecken auf fast allen Oberflächen. Kugelschreiber-Tinte besteht aus einer zähflüssigen Tintenpaste aus Tinte, Lösungsmittel und Harzen. Auf Glattleder ist das Entfernen der Tinte meist etwas einfacher. Die folgenden Tipps helfen bei der Entfernung:

1. Zeitnah entfernen

In der Tintenpaste befindet sich Lösungsmittel, welches sich bei Luftkontakt verflüchtigt und die Tinte dadurch eintrocknen lässt. Wenn Sie Flecken oder Striche von einem Kugelschreiber auf Ledermaterialien entdecken, sollten Sie deswegen vor allem zeitnah handeln.

2. Methode an einer unauffälligen Stelle testen

Wenn Sie sich für eine Methode zur Entfernung der Kugelschreiberflecken entschieden haben, sollten Sie diese an einer unauffälligen Stelle vorab testen. Nicht jede Ledersorte reagiert gleich. Glattleder ist in der Regel etwas robuster als Wildleder. Die Robustheit von Kunstleder kann stark variieren und ist vor allem von der Verarbeitung abhängig.

3. Weicher Radierer

Vor allem bei Glattleder kann bereits ein Schmutzradierer oder ein weicher Radiergummi Kugelschreiberflecken gut entfernen, wenn diese nicht zu alt und auch nicht zu tief ins Leder gedrückt worden sind.

4. Spülmittel (für alle Ledersorten)

Bei glattem und auch bei Wildleder eignet sich Spülmittel gut für die Entfernung von Kugelschreiberflecken. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine weiche Bürste (am besten eignet sich eine Zahnbürste) und eine Schüssel mit warmem Wasser. Geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel ins Wasser und mischen Sie es anschließend gut durch. Bürsten Sie nun in kreisenden Bewegungen über den Kugelschreiberfleck und bürsten Sie anschließend kurz mit klarem Wasser nach. Die meisten Flecken sollten so verschwinden.

5. Vorsicht mit Säuren

Oft hört man auch den Tipp, Kugelschreiberflecken mit Zitronensäure oder gar Essig entgegenzugehen. Je nach Lederart können dabei allerdings Rückstände durch die Säure entstehen und die Entfernung des Fleckes klappt oft auch nur mäßig, da die Harze in der Tinte nur mäßig auf die Säure reagieren.

6. Feuchttücher

Feuchttücher sind in der Regel eher materialschonend und lassen sich dadurch auch gut bei Glattleder zur Reinigung von Kugelschreiberflecken oder Strichen nutzen. Wenn der Fleck nicht ganz weggehen sollte, reinigen Sie einfach mit etwas Spülmittel nach.

7. Leder anschließend gut trocknen

Wenn Sie den Kugelschreiberfleck erfolgreich entfernt haben, sollten Sie das Leder gut trocknen. Wischen Sie dazu mehrmals mit einem trockenen Tuch über das Leder, bis so wenig Restfeuchte wie möglich übrig bleibt. Legen Sie das Leder anschließend an einen trockenen und luftigen Ort. Benutzen Sie auf keinen Fall einen Föhn zum Trocken des Leders. Anschließend können Sie das Leder auch kurz mit einer Lederpflege behandeln, das schützt die empfindliche Oberfläche zusätzlich.

Lese-Tipps:

Auch interessant